© teximpianti spa 2005 - 2017
Home Page - Teximpianti

Die Produktion

Fasern

Zur Herstellung unserer Gewebe, werden hauptsächlich „E“-Glas-, Kohlefaser- und Aramidgarne eingesetzt.

Die Zusammensetzung der verschiedenen Materialien und die technischen Eigenschaften der Einzelfilamente, sind in den Tabellen 1 – 4 aufgeführt. Die Einzelfilamente (im Durchmesser 5 – 13µ) werden, unter Verwendung einer so genannten Schutzschlichte,  zu einer Faser zusammengeführt. Die Anzahl der Einzelfilamente in einer Faser beträgt mindestens 50. Fasern werden nach der Feinheit, dem Garntiter (Gramm/1000 m), benannt. Des weiteren wird unterschieden, ob es sich um parallel laufende Filamente (bei Rovingfasern), um Fasern mit einer leichten Drehung (Garne) oder um stark gedrehte oder gezwirnte Fasern (Zwirne) handelt.  Fasern sind erhältlich zwischen 2,8tex bis über 4800tex.

Gewebe

• Je nach Einsatzzweck und Anforderung, werden unterschiedlichste Gewebekonstruktionen eingesetzt.

• Die Konstruktion der Gewebe definiert die Anzahl der Fasern/cm in beide Richtungen, also in Kett- und in Schussrichtung in Verbindung mit dem Garntiter.

• Das Gewicht in g/m², wird automatisch durch die vorgegebene Konstruktion bestimmt. Teximpianti produziert Gewebe zwischen 20 und 1000 g/m².

• Die Art und Weise wie Kette und Schuss verwebt werden, hat großen Einfluss auf die Eigenschaften der Gewebe. So können Gewebe bei gleichem Gewicht, unterschiedlich dick sein, steif oder leicht drapierbar sein, eine offene oder eine glatte Oberfläche haben, sowie unterschiedliche Reißwerte, bzw. Weiterreißwerte aufweisen. Details hierzu finden Sie in der Tabelle „Webarten“.

• Die Dicke der Gewebe ist abhängig von der Gewebekonstruktion, des Gewichtes und der Webart. Die Teximpianti Produktpalette beinhaltet Gewebe zwischen 0,02 und 1 m.

• Das „Finishen“, eine Ausrüstung der Gewebe, wird in den meisten Fällen dort verlangt, wo die Gewebe als Armierung, in Verbindung mit Harzsystemen- oder mit Bitumen eingesetzt werden. Der Zweck dieser Behandlung ist es, eine bestmögliche Anhaftung an das Verbundmaterial zu erreichen. Die von uns eingesetzten Fasern, unser Fachwissen und die spezielle Art und Weise, Gewebe zu entschlichten und zu finishen gewährleisten beste technische Eigenschaften. Kohlefasern werden bereits während der Herstellung direkt geschlichtet und benötigen deshalb keine weitere Behandlung. Aramidgewebe können auf Anfrage gewaschen werden um die aufgebrachte Schlichte zu entfernen.

• Die Reißfestigkeit des Rohgewebes hängt von der Konstruktion, dem Gewicht und der Webart ab. Wird das Gewebe thermisch gereinigt um danach gefinisht zu werden, reduzieren sich die Reißwerte aufgrund dieses Prozesses.

production 1
production 2
production 3
production 5
production 6